Graphik

Mit diesen Programmen kannst du deine Kreativität entfalten

Bildbearbeitung

Gimp ist ein sehr komplexes und stabiles Programm dessen erste Version schon im Januar 1996 herausgegeben wurde. Es ist ebenso der Ursprung von GTK+, das die Basis von vielen anderen Programmen ist. Gimp hat eine Vielzahl von Funktionen, um Bilder zu erstellen, bearbeiten und konvertieren, genauso wie in kommerziellen Programmen wie Photoshop oder PaintShopPro. Es hat Dutzende Filter, die als Plugins verfügbar sind und kann direkt Scanner ansprechen.

Gimp-screenshot

Gimp

Vektorzeichner

Inkscape ist ein umfangreiches aber trotzdem einfach zu bedienendes Vektorzeichnprogramm. Das native Datei-Format ist SVG, der W3C-Standard, der einmal ein sehr wichtiges Graphik-Format für das WWW werden kann. Viele Browser unterstützen diesen Format und somit sind diese gleichzeitig ein Bildbetrachter für die erstellten SVG-Dateien. Mit Inkscape können wie mit anderen Vektorzeichenprogrammen einfache und komplexe geometrische Formen gemalt, kombiniert und verfremdet werden. Die Import- und Export-Funktionen sind sehr gut, z.B. kann man eine PDF-Datei importieren und modifizieren.

Inkscape-screenshot

Inkscape
SVG

Bildbetrachter

Zum Betrachten von Hunderten von Bildern kann man Gwenview benutzen. Das Darstellen von kleinen Versionen der Bilder ist sehr schnell. Weiterhin können mehrere Bilder konvertiert, gedreht und verkleinert werden. Außerdem können gezielt Informationen wie Belichtungszeit, Blende und Empfindlichkeit auch im Vollbildmodus angezeigt werden.

Gwenview-screenshot

Gwenview

3D-Graphik

Blender ist ein 3D-Graphikprogramm, mit dem 3D-Körper modelliert, texturiert, animiert und gerendert werden können. Beim Animieren können Körper mit direkter und inverser Kinematik zu komplexeren Körpern verbunden werden, Flüssigkeiten, Haare und Kleider können animiert werden. Diese Funktionalität kann somit für sowohl für Bilder, aber auch für Filme und Spiele verwendet werden.

Blender-screenshot

Blender
Blender Filme